Yippie Winterpause ist vorbei. Es darf wieder gefahren werden. Die Tasche wurde am Vorabend gepackt und für vollständig erklärt.
Freitag Mittag ist mir aber dann aufgefallen, dass ich weder Schuhe noch Zahnbürste bei mir habe. Mit Arbeitsschuhen zum Glubb ist doch ein wenig doof.
Also begann wie immer der Wettlauf gegen die Zeit. Zum Schuhe suchen, durch 2 Stadtteile gerast und selbstverständlich im geglaubten Auto nicht gefunden. Also Heimwärts! Und siehe da. Sie standen im Flur. Arbeitsbotten aus. Sneaker an. Zum Bahnhof gehechtet und dann nochmal Heimwärts. Die Zahnbürste holen. Vollidiot. Pünktlich bin ich am Fernbahnhof angekommen um dann feststellen zu müssen, dass der Zug 40 Minuten Verspätung hatte. Scheiße! Hab mir dann den neuen Leseschmöker (Fußballrowdies) rausgholt und auch später im Zug weiter gelesen. Bisheriges Fazit: Nicht so dolle! Zu später Stunde fuhr der Zug am Zielbahnhof ein. Ein paar Kilometer weiter wirklich sehr schöne Stunden verbracht.

Zeitsprung:

Sonntag am Stadion angekommen. Eigentlich klar. Fahre ja nicht ein Tag vorher hin um nen Zelt aufzubauen. Den neuesten Lesestoff für unsere Fanzinejunkies verteilt, anschließend bis zum Anpfiff Klamotten vaaklobbt und zwischendurch viele Hände geschüttelt. Schön euch alle wieder zu sehen.
Zum Spiel…. Der Glubb hat schon mal besser gespielt und ich habe auch schon mal lauter gesungen. Bei uns Beiden also viel Luft nach oben.

Wie es nun mal ist sind Sonntags-Spiele für meine Wenigkeit absoluter Scheiß. Nach Schlußpfiff direkt ab zum Bahnhof eilen. Die Zugfahrt zog sich dieses Mal wie Kaugummi und ein ganz großen Dank an alle die mir währenddessen geschrieben haben und mir soweit es geht die Zugfahrt verkürzt haben. Gegen Dreiviertel Eins am Arbeitsplatz angekommen. Duschen, Zähne putzen und ab ins „Bette“, weil hieß es doch um fünf Uhr Dienstbeginn.

PS Dip-Saucen öffnet man nicht waagerecht. Das weiß ich jetzt auch.