In Rathenow is(s)t man noch Mensch

1x Nürnberg
2x Schalke

An einem spätem Samstag Morgen gegen Zwölf traf man sich am 030-Hauptbahnhof um nach Rathenow zu fahren und um das Freundschaftspiel gegen den Lichterfelde FC zu sehen. Nach der üblichen Versorgung mit Lebensmitteln ging es direkt zum Zug. Nach einer Dreiviertel Stunde fahrt waren wir auch schon da. Das Erste was wir erblickten, war ein Asylbewerberheim. Völlig heruntergekommen und Videoüberwacht. Da würde der normale Deutsche nicht mal sein geliebtes Haustier unterbringen wollen.
Weiter ging es nun durch einen kleinen Wald und hier wurde nur ich fast gegessen bzw. zerstochen. Mücken! Die beiden Schalker hatten irgendwie keine Probleme. Lag es nun daran das ich zu sexy war oder als einzigster die kurze Hose an hatte?
Am Ziel angekommen entdeckten wir nun ein sehr steriles Stadion vor uns. Die Gegentribüne erinnerte uns eher an einem Busbahnhof. Es gab zu dem noch zwei weitere Tribünen. Eine für das normale Volk und die andere für VIP’s. Die Unterschiede waren nach außen hin nicht zu erkennen. Vor dem Anpfiff lungerten wir noch ein bisschen rum und kurze Zeit später kamen wir mit dem Trainer von Optik ins Gespräch. Ganz besonders freute er sich nach dem Aufstieg seiner Mannschaft auf den Gastauftritt von den Brausekickern aus Leipzig diese Saison. Komisch hat man mit dem regionalen Nachbarn Magdeburg und dem fantechnisch starkem FCC doch viel klangvollere Namen in der Liga. Vor ca. 150 Zuschauern gewann Optik mit 6 zu 0. Die Schiedsrichterin pfiff die Partie eine Minute zu früh ab. Böse war ihr aber kein Mensch bei dem unwetterartigen Regen. Was da teilweise runterkam war einfach nur abartig. Schön wenn man sich es bequem gemacht hatte mit Bier auf der überdachten Tribüne…natürlich auf der für das normale Volk….so wie wir. Auf dem Rückweg hatte uns der Regen ziemlich durchnässt und so gab sich ein Gentleman mit Auto die Ehre uns freundlicher Weise zum Bahnhof mit zu nehmen. Am Bahnhof angekommen schenkte uns eine Frau noch ihre Fahrkarte. In Rathenow ist man eben noch Mensch.
In Berlin angekommen ging ein kurzer feiner Tagesausflug zu Ende. Wir hatten eine Menge Spaß und endlich kann man beruhigt dem Glubb von 030-Stadt aus nach Westen hinterher Reisen, ohne immer daran erinnert zu werden, das man in Rathenow doch auch Mal aussteigen müsste. Schalke und der FCN… Umbrella-Crew ;)